Michelin Großbritannien 2012

Der Guide Michelin “Great Britain & Ireland”  2012 ist – um vier Monate früher als sonst – erschienen. Unter dem neuen Michelin-Management wurde der traditionelle Erscheinunstermin von Januar auf Oktober vorverlegt. Interessante Neuerungen gibt es vor allem im 1-Stern-Bereich. Das (zweite) “Hakkasan”, jenes im noblen Mayfair, erhielt jetzt ebenso wie das Ur-Hakkasan einen Michelin-Stern. Auch das im April 2011 eröffnete Restaurant “Pollen Street Social” – des ehemaligen “Maze”-Kochs Jason Atherton (Gordon Ramsay Group) – darf sich mit dem begehrten Stern schmücken, wie auch gleich 13 englische Pubs, eines davon sogar mit zwei Michelin-Sternen!

Die Zahl der 3-Sterne-Restaurants in Grossbritannien – d.h. in London und Umgebung (Bray) – blieb mit vier Vertretern konstant: The Fat Duck im Londoner Vorort Bray an der Themse (Chef Heston Blumenthal), Waterside Inn (Bray), Restaurant Gordon Ramsay und das “Alain Ducasse at The Dorcester”, beide London City.

Die englische Gourmet-Szene darf sich über zwei neue 2-Sterne-Restaurants freuen. War der zweite Michelin-Stern für das Restaurant “Sat Bains” in Nottinghill (erhielten 2003 ihren ersten Stern) noch absehbar, so ist der zweite Stern für das “The Hand and Flowers” in Marlow eine kleine Sensation, handelt es sich doch dabei um ein englisches Pub!

“Auf Bestellung” bekam Heston Blumenthal einen Michelin-Stern für sein im April 2011 eröffnetes Restaurant “Dinner by Heston Blumenthal” im Mandarin Oriental Hyde Park Hotel (Knightsbridge/London). Die Hotelbetreiber hofften allerdings auf einen 2-Sterne-Start für das Restaurantkonzept, das auch mittelalterliche Rezepte (mehr als PR-Gag oder aus Überzeugung?) auf der Restaurantkarte berücksichtigt. Im gleichen Hotel befindet sich das 2010 eröffnete 160-Sitzplätze-Restaurant “Bar Boulud” des New Yorker 3-Sterne-Kochs Daniel Boulud aus Frankreich: für einen Stern fehlte die Performance, für eine Bib Gourmand-Auszeichnung ist es zu teuer.

Die einzige Abwertung in der 2-Sterne-Liga musste das Restaurant “Pied de Terre” in Bloomsbury/London zur Kenntnis nehmen. Wobei: für nicht wenige Foodies war die hohe Bewertung schon bis dato nicht nachvollziehbar. Tom Aikens gleichnamiges Restaurant, vor zwei Jahren noch Anwärter auf den zweiten Michelin-Stern, hat jetzt geschlossen.

Neben dem Trend zu “Feinschmecker-Pubs” – immerhin 13 mit einem bzw. das “The Hand and Flowers” mit zwei Michelin-Sternen – werden auch immer mehr so genannte “Bib Gourmands”-Lokale (sehr gutes Essen für einen vernünftigen Preis – meistens in “normalen” Betrieben) nachgefragt, von denen es im neuen Guide Michelin UK 2012 gleich um 28 mehr gibt. Diese (Bewertungs)Entwicklung hat natürlich nicht unerheblich damit zu tun, dass die Herausgeber ein paar mehr von ihren Guides und Apps verkaufen möchten, weshalb auch der neue Erscheinungstermin in der Vorweihnachtszeit gewählt wurde…

Der Guide MICHELIN „Great Britain & Ireland“ 2012 ist auf Englisch für 27,95 Euro in Deutschland und in Österreich für 28,80 Euro erhältlich. www.viamichelin.de

Feedback: hannes.konzett@genussziele.com
(Foto/copyright: Guide Michelin; Archiv)

(701 besucher, 1 besucher heute)
Dieser Beitrag wurde unter Bücher & Publikationen, Gourmet Guides, Länder, Restaurants abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × drei =