Shangri-La Hotel in Paris beim Eiffelturm

Shangri_La_Hotel_Eiffelturm_Paris

Shangri-La Hotel Paris

Mit dem Shangri-La Hotel in Paris hat die asiatische Luxushotelgruppe ihr erstes Haus in Europa eröffnet – weitere folgen in Wien, London, Istanbul und Moskau. Das Fünf-Sterne-Hotel im eleganten 16. Bezirk der französischen Hauptstadt, nahe dem Eiffel Tower, wurde vier Jahre lang aufwändig renoviert und bezaubert nun die Hotelgäste mit der repräsentativen Ästhetik des ausgehenden 19. Jahrhunderts und mit asiatischer Gastfreundschaft.

Shangri_La_Hotel_Paris_Eingangstor1896 als private Residenz des Großneffen Napoleon Bonapartes, Prinz Roland Bonaparte, erbaut, legte die Gruppe großen Wert darauf, den historischen Charme des in weiten Teilen denkmalgeschützten Gebäudes zu bewahren. Stararchitekt Richard Martinet und der international renommierte Innendesigner Pierre-Yves Rochon schufen eine weitgehend originalgetreue Rekonstruktion. 81 Zimmer und Suiten, drei Restaurants, eine Bar, vier Veranstaltungsräume und der Hotelgarten wurden mit Hingabe erneuert. Ein Großteil der Räume gibt einen atemberaubenden Blick auf den Eiffelturm und die Seine frei. Die Preise beginnen bei 750 Euro für zwei Personen in einem Superior Zimmer.

Shangri_La_Hotel_Paris_EingangNach dem Tod von Prinz Roland Bonaparte verkaufte seine Tochter das Anwesen 1925 an die Suez Canal Bank Company, die den Palast in Luxusappartements umwandeln und um zwei Stockwerke sowie eine riesige Glaskuppel erweitern ließ. 1944 erwarb das Französische Zentrum für Außenhandel den Komplex, das diesen als Büro- und Empfangsräumlichkeit nutzte, bis 2006 Shangri-La Hotels and Resorts das Gebäude übernahmen und in ein Luxushotel verwandelten.

Die Geschicke des Hauses leitet fortan der Belgier Alain Borgers als Hoteldirektor. Die Zimmer und Suiten sind in blauen, weißen und perlmuttfarbenen Tönen gehalten. Edle Seidentapeten und stoffverkleidete Wandbehänge harmonieren mit erlesenem Kristallgeschirr und maßgeschneiderten Möbeln. Dezent eingesetzte asiatische Accessoires akzentuieren den französischen Empire-Stil. La Suite Imperiale ist mit einer Fläche von 275 Quadratmetern die größte der vorhandenen Suiten und steht als ehemaliges Privatappartement des Prinzen unter Denkmalschutz. Von der 100 Quadratmeter großen Dachterrasse der Penthouse Suite genießen die Bewohner einen einmaligen Blick auf den Eiffelturm. Nahezu die Hälfte aller Zimmer verfügt über Balkone und Terrassen.

Drei neue Restaurants
Shangri_La_Hotel_Paris_HalleKüchenchef Philipp Labbé sorgt in drei verschiedenen Restaurants für das leibliche Wohl der Gäste. Das im Herzen des Hotels gelegene Restaurant „La Bauhinia“ verwöhnt mit westlichen und orientalischen Gerichten. Die Gäste sitzen unter einer eindrucksvollen Glaskuppel, deren Stahlkonstruktion dem Eiffelturm nachempfunden wurde. Ab dem Frühjahr 2011 ergänzen das französische Gourmetrestaurant „L’Abeille“ und das kantonesische Gourmetrestaurant „Shang Palace“ in Paris das kulinarische Angebot.

Im Frühjahr 2011 locken weitere Annehmlichkeiten: Dann eröffnet ein eigener Wellnessbereich mit einem 80 Quadratmeter großen Swimmingpool und einem ebenso großen Fitnesscenter mit privaten Trainern. Im Frühjahr 2011 eröffnet das Shangri-La in Wien (Küchenchef in Wien: Joachim Gradwohl; Restaurantchef und Sommelier: Hermann Botolen; beide vormals erfolgreich im Gourmetrestaurant Meinl am Graben tätig), es folgen Häuser in London, Istanbul (beide 2012) und Moskau (2013).

Shangri-La Hotel, 10 Avenue Iéna 75116 Paris, Frankreich, Tel. +33 (0)1 53671998
Weitere Informationen zum Hotel und Buchungen online unter www.shangri-la.com

Feedback: hannes.konzett@genussziele.com
(Fotos/copyright: Shangri-La.com)

GENUSSZIELE.com-Beitrag “Genuss-Kurztrip nach Paris“
GENUSSZIELE.com-Beitrag “Versailles wird Luxushotel“
GENUSSZIELE.com-Beitrag “Internationale Hotelzimmer-Preistrends”
GENUSSZIELE.com-Beitrag “Frankreich ist Tourismusweltmeister“

GENUSSZIELE.com-Beitrag „Nur der Guide Michelin zählt“
GENUSSZIELE.com-Beitrag “GUIDE MICHELIN backstage – auf den Spuren der Tester”
GENUSSZIELE.com-Beitrag “Guide Micheline Deutschland 2011″
GENUSSZIELE.com-Beitrag “Guide Michelin Schweiz 2011″
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin NYC 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin Chicago 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin San Francisco & Bay Area 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag “Guide Michelin Hong Kong & Macau 2011”
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin Kyoto Osaka Kobe 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin Tokyo 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin Belgien & Luxemburg 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin Niederlande 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin Spanien & Portugal 2011“
GENUSSZIELE.com-Beitrag „Guide Michelin Italien 2011“ 

Der „Guide Michelin England & Irland 2011“ wird im Januar 2011 erscheinen. Die Ausgaben „Guide Michelin Frankreich 2011“ und „Guide Michelin Main Cities of Europe 2011“ werden im März 2011 erscheinen. GENUSSZIELE.com wird darüber berichten.

(867 besucher, 1 besucher heute)
Dieser Beitrag wurde unter Hotels, Städte & Orte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + dreizehn =